SwissCon ’97 Photos by {SWM}McKill

Es ist Zeit für was Neues!. Die Zeit is reif für eine neue Erfahrung, die grösste die Du beim Quake spielen je hattest. Nimm teil am neuen Unterhaltungzeitalter und überstehe mehr als 48 Stunden extremsten Fun’s und Aktion! Spiele das beliebteste Spiel auf Erden und messe Dich gegen über 200 andere Quake-Spieler oder beweise wie gut Du bist in entweder einem Deathmatch, einem CTF oder in einem von den EQCP Contests, die an diesem wahnsinns Event stattfinden werden! Der Termin ist der 19.-21. Dezember ’97, in Basel, Schweiz.

Falls Du einen Computer mit Dir zum Geschehen mitnimmst, muss Dein Rechner mit einer funktionierenden Netzwerkkarte bestückt sein. Diese Karte muss RJ45 konform (TBase 10) sein und kann auch in fast jedem Computerladen in näherer Umgebung für ca. CHF 50.– erworben werden. Es wird auch die Möglichkeit geben, sie an der SwissCon’97 für weniger als CHF 40.– zu kaufen.

Bitte stell auch sicher, das auf Deinem Computer keine Viren vorhanden sind, indem Du mit einem gängigen Virenscannerprogramm einen Scan machst bevor Du teilnimmst. Auch empfehlenswert ist es Treiber, Backups, Utilities, CDs und andere wichtige Dinge zur Hand zu haben falls es nötig ist den Rechner zu reparieren bzw. neue Software aufzuspielen. Es ist Dein Computer und Du hast die volle Verantwortung dafür. Du wirst keine Unterstützung erhalten im Falle von einem Schaden. Wir bitten auch allen Spieler eine gültige Quake-Config Datei bei sich zu haben, so dass man schnell und unproblematisch die Spieler an den Computern auswechseln kann. Nochmals – stellt bitte sicher, dass alle Software die Ihr auf Datenträgern mitbringt, eingeschlossen der Festplatte, virusfrei sind. Danke.

https://web.archive.org/web/19980614190115/http://www.swissquake.ch/swisscon97/index.html

{SWM}McKill’s SwissCon ’97 Photo Gallery

The Hilton hotel in Basel greeted us with this sign in the main lobby and next to the doors leading to the ‘Sal des Nations’.

Friday evening – about one-third of the people are already here and the network is running perfectly!

The 12 Fujitsu Servers (thanks again to all the sponsors!) – front view…

…and the back view with the 3Com Switch and the 100 Mbit/s hubs to the servers – and of course tons of LAN cable (Who cares about the mess? It worked!)

A nice view of (almost) the whole room with (almost) all the players on Saturday morning.

Some guys from clan TUG in action.

…and some more TUG guys (nice t-shirts, but nothing compared to ours ;-) )

The Roesti Gibbers in action…

And yet another view of the room (e-mail if you want your name mentioned…)

Our french guys (and the one and only gal) gibbin’ away.

In the back our videoprojector which had provided everyone with the important server and competition info. In front is Acidli checking his PC…

The ReaperBot Clan – second guy from the left with the dark-red shirt is Lancelot.

Fleubeu of the Roesti Gibbers at his arrival…

…and with his cute cow costume as our mascot! In front, WOOnder, also a member of the Roesti Gibbers (forever!!)

Zeus on Sunday morning – guess he was too tired to go home to get some sleep.

Lukio somehow always had some trouble with his PC…

The only female SwissCon player – SB_Marie.

SQM’s Spitfire in action.

Is Lukio’s PC still not working or did he just get gibbed real bad?

Vlad of SQM – server configurator and temporarily SQM clanleader… :-)

Gizmo – Clanleader of the SQM and one of the organisators of this event.

Don’t forget to eat and drink while Quaking away… (food at the Hilton was much too expensive… but there was a grocery store and a McDonald’s nearby :-)) )

Destroyer – the man with the largest monitor and the heaviest PC of them all (believe me, I know, I helped carry that stuff around…)

Hey – that’s me!

Me again – back view, to show our magnificiently cool t-shirts!

The whole SQM clan after a really great weekend! Thanks a lot to Gizmo, Lukio, Incubus and all the others who helped make this great weekend come true!

https://web.archive.org/web/19990127181549/http://www.virtualplaza.ch/home/mike/swisscon/

TUG @ SwissCon97 report

OK, hab ich es doch noch geschafft mich mal hinter das Word zu setzen und für {tug} diesen Bericht zu schreiben, hehe. Und: Na klar ist noch mehr passiert! Aber ich schreib den Bericht ja schliesslich aus unserer Sicht bzw. meiner.

Alles begann natürlich mit dem Lastwagen….wie wären wir sonst an die SwissCon gekommen? Also zuerst mal ein herzliches Dankeschön an die Mutter von {tug}AcIdLi, deren Bekannten, die uns angefressenen Quaker am Freitag Abend, dem 19.12. im Auto aushalten mussten, und ihn selber, da er das ganze für uns alle organisierte :-)!

Es war eine vielversprechende Nacht als wir bei Wind und Wetter gen Basel fuhren, alle waren natürlich aufgeregt und konnten es kaum erwarten die ersten Lamers zu fraggen. Ich fuhr im grossen Laster mit all den Computern zusammen mit SirRaff und Acidlis Mutter, die uns chauffierte. Ein zweiter Kombi transportierte der Rest der Elite.

In Basel fuhr der Laster mit den Computern zuerst mal zur Herberge und der andere Wagen mit dem Rest der Truppe ins Hilton…logisch ned? ;-) Wie auch immer; Acidlis Mutter musste uns zuerst mal die Herberge freimachen…so kam das.

Als wir beim Hilton ankamen erwarteten uns schon ungeduldig Mech, TMC, Acidli, Fish, San und auch Phips, der Power Medic sozusagen die tug-Geheimwaffe :-). Zusammen räumten wir all den Computer-Kram ins 2. Untergeschoss des Hilton und trafen dort das ganze SwissCon Gefragge schon im vollen Gange. Während wir aufstellten, fand uns auch noch TheHornet von den BattlePigs (OINK!!), der eigens aus Deutschland mit seinem Notebook unter dem Arm angereist ist um diesem Event beizuwohnen. Da ihn aber sein Clan im Stich liess, nahmen wir ihn für die SwissCon dankend als Söldner auf.

Am Freitag war noch einrichten und Happy Fragging angesagt…bis Mitternacht, dann war finito und der Raum schloss, {tug} zog sich in die Jugendherberge zurück, während TheHornet es sich im Hilton selber gemütlich machte – zu den SwissCon Spezialpreisen natürlich.

Am nächsten Tag hatten wir um ca. 9:30 Uhr Appel zum Morgenessen und trafen dann um ca. 11:00 Uhr im Hilton ein, wo dann etwas weiter gefraggt wurde; man trug sich noch schnell und spontan für die letzten Turniere ein, als dann um 12:00 Uhr die SwissCon wieder schloss bis – zumindest geplant war es – um 14:00 Uhr.

Aber in diesem Punkt hatte wohl die Administration etwas versagt, denn erst mal dreiviertel Stunden später begannen sie mit dem Pseudo-Batches ausstellen (und natürlich Billete verteilen), was im Nachhinein auch als überflüssig erwies, aber immerhin stolze 1 ½ Stunden an Zeit frass. Verlangt wurde der Batch nie mehr, und kontrollieren konnte man damit sowieso nix, weil ja nicht mal die im Vorneherein gefragten Fotos verwendet wurden.

Immerhin begann dann der Ernst des Fraggens! Zuerst wurden die DM Clanwar 4on4 Duelle ausgetragen, wo wir allgemein gesehen schlechte Figur boten (siehe ScreenShot unten) – Kunststück; bei uns spielt auch niemand regelmässig DeathMatch. Einzelne von uns waren allerdings auch konstant besser als einige der Gegner (Fish ahoi! :-))

Die 1on1 und 2on2 DM-Fights wurden aus Zeitgründen von der Administration ganz geschoben :-(, wobei natürlich, muss man sagen, auf den plus/minus 13 aktiven Quake-Servern niemand und nix zu kurz kam: von DM über Painkeep,Rocket Arena, CTF, ThreeWave-CTF zu TF bis Quake2 konnte wirklich alles, auch während den Tournaments, immer gespielt werden!

Die TeamFortress-Fights kamen dann am Sonntag ab 14 Uhr dran; {tug}’s Spezialgebiet und somit ging auch die Post ab: unser Clan war mit {tug}-Alpha und {tug}-Omega, je ein 5er-Team daran beteiligt.

Der 1. TF-Fight: {tug}-Alpha gegen AS

Ich hatte ein etwas ungutes Gefühl, weil mir dünkte in den FreeFragging-Spielen zuvor, die vom AS-Team seien noch gefährliche Einzelkämpfer. Das mulmige Gefühl verflog aber in den ersten 5 min. des Battles und unser Selbstvertrauen wurde stark aufgebaut (siehe ScreenShot unten links). Teamwork rulez!

Der 2. TF-Fight: {tug}-Omega gegen RG (RöstiGibbers)

Zu diesem Fight kann ich nicht viel sagen, denn ich selber war zur selben Zeit mit {tug}-Alpha gegen AS beschäftigt; ich weiss also auch nur, was auf dem Bild steht… (siehe ScreenShot oben rechts).

Es scheint mir aber ziemlich Eindeutig, vergleicht man den „TOTAL” Teamscore oben: 475 zu 78. Und weiter kann ich noch 9 Caps deuten, den Rest seht ihr ja selbst ;-)

Der 3. TF-Fight: {tug}-Alpha vs SQM (Swiss Quake Masters)

Ich dachte, hmm weiss nicht, Swiss Quake Masters sind so rein ihrem Namen nach noch ziemlich gut. Ich habe mich getäuscht; dazu kommt noch, dass sie sonst nie TF gespielt haben und einfach mal „for fun” mit gespielt haben und daher gratuliere ich ihnen zu den 117 Frags!

{tug} gratuliere ich hingegegen zu den => 1154 <= Frags!! Das bedeutet IMHO, dass wir die Flagge so fast zwanzig mal geholt haben (de facto: 18x J).

Ich will ja nicht gemein sein, aber an den Engineers (wie ich es während den Battles immer war) kann man die Flexibilität und Aufgewecktheit eines Clans messen. D. h. je weiter oben der Engineer desto mehr sind die Feinde einfach in dessen Sentry gelaufen (siehe ScreenShot unten links) ;-).

Dann kam der K.O.-Fight für {tug}-Omega:

Der 4. TF-Fight: {tug}-Omega gegen FsC (French Survivor Clan)

Ich konnte auch diesem Fight nicht beiwohnen, weil wie bekannt der andere Battle parallel lief ({tug}-Alpha vs SQM). Ich konnte danach nur die leicht bedrückten Minen der Kollegen feststellen und die Match-Statistics ab dem Bild lesen (ScreenShot oben rechts); offensichtlich ist die Verteidigung eingebrochen und wie uns eigentlich allen klar war, war in {tug}-Omega zuwenige Leute der Offense, mehr die Spezialisten der Defense.

Da aber auch nur 3 Tuggers im Team waren war wohl auch das Teamwork nicht so wahnsinnig stark ausgeprägt; wobei wohl die nicht allzu üble Offense (TheHornet, Phips [und Zeus?]) scheiterte, denn gerade die Offense muss in der Regel absolutes Teamwork beweisen, sonst werden Alle einer nach dem anderen abgeschlachtet, so wie die Power-Offense des FsC dann gegen {tug}-Alpha.

Das Finale der TF-Fights: {tug}-Alpha gegen FsC

Wie bereits bekannt war der FsC eine Gruppe von sehr starken Einzelkämpfern, so beschloss ich meinerseits auch noch den „gemeinen Dispenser” zu Hilfe zu nehmen, den ich regelmässig auf die Rampe rauf zum oberen Raum in 2fort5 stellte und bei Feindkontakt detonierte.

Wie auch immer; wir nutzten den Überraschungseffekt, gleich ganz am Anfang mit einem Scout die Feinde zu überrennen und die Flagge zu holen.

Und auch danach war die Attacke des Feindes eher noch locker und mehr sporadisch kamen welche vorbei hallo und tschüss zu sagen…;-D

Wie auch immer, danach kriegten wir die volle Macht eines ClanWar-Winner-Clans zu spüren und in den letzen 5min gingen alle Gegner voll in die Offensive, und überrannten mich ziemlich; glücklicherweise waren da noch Mech und TMC, sowohl auch San und Fish, die sich in die Defensive zurückgezogen hatten und wir konnten unsere Flagge bis am Schluss erfolgreich konservieren (ScreenShot unten)!

Fazit: WE’VE WON THE WAR!

Danach kam noch die „Siegerehrung” und wir bekamen alle ein Quake2…alle?…nein, einer bekam noch ein Hexen2 (ok, geht auch) und ein anderer ein echtes Quake (1!) (BOAH ey!); wobei ich mir bei letzterer Gabe der Logik der Organisatoren nicht ganz sicher war, denn ging man nicht davon aus, dass jeder der an die SwissCon kam schon ein Original-Quake (1) installiert haben sollte?? Na egaaaaal – einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul und so nahm es halt jemand, der schon ein Quake2 hatte…;-)

TheHornet musste nun auf seinen Flug und verabschiedete sich, nahm sein Notebook unter den Arm und verschwand wie er gekommen war…plötzlich! J Wir bedanken uns noch im Nachhinein für seine Kooperation mit uns!

Anschliessend so um 17:00 Uhr machten wir noch gegen die SBner einen CTF-Match, den wir aber recht satt verloren, da ich wohl der einzige war, der nach einer Freinacht +10h in dem Moment noch irgendetwas kapierte :-).
Auch egaaal! Wir hatten unseren Erfolg!

Jaaaa….alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei! :-(
Es kam die Zeit näher zu gehen und um 18:00 Uhr hatten wir alles wieder schön verpackt, um die Sachen um 19:00 Uhr alles fein säuberlich wieder in den Laster zu räumen.

Ich war nun (im Gegensatz zu vor einer Stunde) kurz vor dem geistigen, physikalischen sowie emotionellen Shutdown und torkelte mit Monitor & Co. rum, so dass meinen Kollegen Angst und Bange wurde %-))

Es hat in Basel gerade begonnen zu regnen und dunkel war’s wie schon ca. 21 Uhr!
Wir alle hatten es nun ein wenig eilig, weil es viel später wurde, als wir alle vermuteten und ich selber wäre ja auf die 18 Uhr zum Fondue Chinoise bei meiner Mutter eingeladen gewesen, was ich dann aber mit Telefon usw. bis zu meiner Ankunft dann verschieben musste (ja, ich konnte mir dann doch noch den ganzen Magen voll Fondue schlagen – trotzdem! :-).

Heimfahrt bis in ein kleines abgelegenes Aussenquartier in Zürich (manche nennen es Oerlikon :-p), dann musste ich mich auf den Goodwill einer netten {tug}-Mutter verlassen (hierbei herzlichen Dank an San’s Mutter!!), in deren Auto ich mein Zeugs bei einer Nacht und Nebel-Aktion verladen konnte (so mit Schirm drüberhalten und mitrennen :-)).

Daheim angekommen, ass ich besagtes Fondue (tat gut, nach all dem McDonalds-Food), dann…na was wohl: vollautomatischer Selbsterhaltungs-Shutdown und am nächsten Tag => Kaltstart. (*lach*).

So long,
{tug}Fireball

https://web.archive.org/web/19981206140056/http://tug.swix.ch/quake/swisscon.html

[SB]Marie’s SwissCon’97 report

Après des mois et des mois de préparation, la Swisscon’97 a enfin eu lieu! Ce fût un succès sur de très nombreux points. 16 quakeurs français ont finalement fait le voyage, depuis les quatre coins de notre beau pays. Voici en quelques mots mes impressions, mais déjà une chose est sûre, on s’est super bien amusés! pour aller directement voir les photos, cliquez sur l’icone en forme d’appareil photo, là, juste au dessus à droite

1. Le Voyage

Imaginez un nantais, un hollandais et cinq parisiens tous chez Nurgle un vendredi soir, minuit l’heure du crime, on prépare les sandwich et on baille tous en coeur… va-t-on arriver jusque là-bas? Mais quelle idée de faire une war en Suisse! Est-ce bien raisonnable de prendre la route? C’est loin. Mais retentit soudain notre cri de guerre: QFR Roulaize on va y arriver! Arrêt toutes les heures, vive les stations-services et leurs distributeurs de café, vive les autoradios qui marchent pas et les concours de celui-qui-s’endormira-pas en conduisant! Après 7 heures d’un voyage sans fin, en passant par les montagnes noyées dans le brouillard et la pluie, nous arrivons enfin au Hilton de Bâle (chic non?). Hop, garage, hop, déchargement des voitures, hop, retrouvailles avec les français déjà là, hop, montage des PC, hop, FRAG! Top départ chrono pour deux jours de folie et de frags à gogo.

2. Echauffement

On tâte le terrain, petites parties IPX entre français puis internationales pour se mettre en forme, visite au MacDonalds, plusieurs zbouars, test du nouveau pack QFR…. Doucement mais sûrement les QFR s’installent dans la place. SK-Goliath se présente, tiens les gars vous feriez pas un teamplay, mais oui bien sûr, paf on se fait écraser, bon si on allait déjeuner? Gloups, miam, burps (pardon) bon, là ça va mieux on peut retourner fragger et commencer les tournois.

Retour au Hilton. Cassage de nez. La porte de la salle sacrée de frag est fermée! Sommes-nous en retard et l’accès est-il interdit pour cause de début de concours? Horreur, enfer et damnation! Ha non, en fait, tout le monde est dehors. Mais que fabriquent-ils là dedans? Sont-ils en train de vider nos disques dûrs? Transforment-ils la salle pour le début des tournois? Bontanpis, on attend.

On attend. On attend… je ne sais plus quel copain Suisse m’a toujours dit “En Suisse tout va très lentement”…. il avait raison le bougre On attend La salle devait rouvrir à 14h30, il est bien bien plus tard, toujours rien. La foule se presse, se compresse autour de la porte désespérément close. Deux siècles plus tard, passés à refaire le monde assis dans les escaliers du Hilton, à prendre des photos de groupe (bientot ici pour vos yeux), à se demander s’il était vraiment nécessaire d’avoir fait le voyage jusqu’ici, à lire des bandes-dessinées, tout d’un coup, la foule massée-pressée se meut. Ca y est! Ils nous font rentrer (si on avait su qu’on poiroterait deux heures, on aurait fait une sieste tiens).

3. Le Frag

QFR a bien fraggé et est content d’être venu. Dans les quatre équipes QFR, les niveaux -très différents- ont tous trouvé chaussure à leur pied. On a pu faire du frag sportif, de l’easy frag, du frag tactique, du frag plaisir, du frag TF et CTF, du frag for fun, du frag Q2, du frag français et international, du frag, encore du frag, toujours du frag! Bon finalement on n’est pas venus pour rien, qu’est-ce qu’on peut fragger!!! Découverte de maps d’ici et d’ailleurs, on notera un bon point pour Basewalk et pour Dakyne. Le mode de frag est deathmatch 3, bof, bourrin à fond. Mais bon, en tant que SB, ça ne me gêne pas trop :o) et je fais du point:

4. Les Tournois

QFR a participé à tous les tournois et est arrivé dans toutes les finales! Déception, pas de tournoi de duels, et grosse déception pour Dream, pas de tournois Arena (quel monde cruel!). QFR a donc participé au reste, j’ai nommé tournoi clans 4vs4, tournoi TF et tournoi CTF. note de dernière minute: on me dit que le tournoi arena a eu lieu … la nuit. Hé les gars, on avait dit pas la nuit… Ici un clin d’oeil ;o) à Incubus qui a réussi à faire des poules équilibrées et rendant le jeu non seulement compétitif, mais aussi et surtout intéressant et amusant.

Epilogue

La Suisse c’est loin, la Suisse c’est lent, la Suisse c’est cher, ouais mais alors, en Suisse on s’amuse bien! Pour sa première sortie officielle en LAN, QFR a connu un succès hors toutes prévisions, sur tout plein de plans. Alors QFR est content et QFR refera ça quand vous voulez! Et Marie? Bin, Marie pareil :o) Un grand Bravo et un grand Merci à tous ceux qui de près ou de loin ont participé à l’organisation de l’événement, du côté Suisse, et du côté Français!

https://web.archive.org/web/19991002124859/http://www.multimania.com:80/sbmarie/quake/rapports/swisscon/index.htm

QuakeZone’s report of the Swisscon’97

Comments by w00nder on w00nder’s Zone: “21 décembre, la Swisscon97 c’est fini. Un s’est bien marré, on a mis une ambiance d’enfer (u want to fuck my cow ? ou Roesti Gibbers……FORTS-ET-VERTS [FOR-EVER]). Je remercie tous les organisateurs comme il se doit; mais passer plusieurs mois pour avoir une telle désorganisation là je pige ked. En effet la gestion des tournois était pitoyable, quand j’ai fait un résumé de la dernière qlp veveysanne et que je précisais que c’était censé être une répétition générale, je ne savais pas encore que la “release” serait presque pareille. Tout n’a pas été perdu, ça a permis une fois de plus de noué de nouveaux contacts et de rencontrer d’excellents joueurs. A ce propos d’aucuns des RG se sont plaints qu’on est tombé contre les meilleurs, que c’est de la triche, que le terrain était lourd etc mais faut dire qu’en s’entraînant à N4S on a que ce qu’on mérite et que de toute façon nous savions que nous n’allions pas gagner donc on y allait décontracté dans un esprit fun qui a l’air d’avoir été oublié…”

Comments by Lukio on QNews77: “SwissCon97 is over… SwissCon 97 has ended succesfully. There were great fights, superb players, everyone had fun and it was nice and loud ;-)). Expect a detailed SwissCon 97 page with photos and stuff in a short while. Till then cya and have a merry christmas and a happy new year… “

Comments by fleUbeU:  SwissCon’97 was just great. There was some big gibbage all weekend long, and great fun ! Unfortunately, at the clans tournament, our clan, the Rösti Gibbers, had to fight against the three best clans in SwissCon, and probably in Europe: The QFR from France, the Schroet Kommando from Germany, and the Tulls, from Italy. Maybe you won’t believe it, but… we got eliminated ! Thanks again, Incubus, for the clans choices. :-) The tournament winner was the Schroet Kommando, at the second place QFR and at the third place the Tulls (if I’m not wrong). QFR1 was Blackat, Danold, Dream and Skill5, Schroet Kommando was Goliath, Griff, Kan3 and Sp33, and Tulls was Boom, Cic, Pdancer and X-man.

https://web.archive.org/web/19990222004331/http://www.quakezone.ch/lan-parties/swisscon97/swisscon97.htm

SwissCon ’97 List of Participants

SwissCon ’97 Technical informations

SwissCon’97 will have 15 dedicated Quake Server Machines with each processing at speeds of 200MHz (MMX) and using 64MB of EdoRam. The network will have a 100MBit/sec. Backbone, used by the Fujitsu Servers and a 100MBit/sec. 3Com SuperSack 2 1000 Switch. Between the Servers and the Switch will be 3 100MBit/sec. Planet Hubs. Between the Switch and the Quake Clients will be around 15 (depending the amount of players comming) 10 Mbit/sec Hubs. Therefore, the 100Mbit Switch will still provide more ports for players wanting to connect themselves directly to the Switch. The fact that theoretically eveybody can open it’s own Quake Server, we will offer the direct-to-switch connection for people wanting to open their own server if they want to use special patches or TC’s.

https://web.archive.org/web/19980614234008/http://www.swissquake.ch/swisscon97/sc_news.html

SwissCon ’97: Karte Und Ort

Soweit wird die SwissCon’97 im Hotel Hilton von Basel stattfinden. Bei genügend grosser Anfrage von erwünschten Schlafmöglichkeiten im Hilton werden mit dem Hotel vertragliche Abmachungen getroffen, um die Quakers mit den günstigten Preise Schlafmöglichkeiten anbieten zu können.

Sobald mehr Informationen betreffs dem Austragungsort reinkommen werden, werden wir diese hier posten, sowie eine Karte mit dem besten Ankunftsweg ab Autobahn zum Hotel Hilton abbilden lassen. Aenderungen betreffs dem Austragungsort bleiben vorbehalten.

https://web.archive.org/web/19980615000846/http://www.swissquake.ch:80/swisscon97/location_d.html

SwissCon ’97 Sponsors

https://web.archive.org/web/19990502102412/http://www.swissquake.ch/swisscon97/sponsors_e.html

-= fLeUbeU’s =- Cat: Quad Pix

Comment faire avaler une pastille à un chat:

1. Prenez le chat et placez-le délicatement dans votre bras gauche comme si c’était un bébé. A l’aide de l’index et du pouce de votre main gauche, appliquez une légère pression sur la mandibule de votre chat de manière à lui ouvrir la bouche. De votre main droite, déposez délicatement la pastille sur la langue du chat. Laissez votre ami(e) fermer la bouche et attendez qu’il avale le médicament.

2. Ramassez la pilule qui se trouve par terre et allez chercher votre chat qui s’est réfugie derrière le canapé du salon.

3. Repetez l’opération en tenant le chat entre vos bras.

4. Allez chercher le chat sous le lit de votre chambre à coucher et jetez à la poubelle la pastille pleine de bave. Prenez-en une nouvelle dans la boite.

5. Saisissez vous du chat, à l’aide d’un gant de cuisine maintenez-le fermement par les 4 pattes, sa tête entre vos genoux. Obligez-le à ouvrir sa gueule et enfoncez-lui la pilule dans le fond de la gorge. Maintenez sa gueule fermée pendant au moins dix secondes pour l’obliger à avalez le médicament.

6. Repechez la pastille dans l’aquarium et descendez ce stupide chat du haut de l’armoire sur laquelle il s’est réfugié. Appelez votre époux(se) pour qu’il vienne vous aider.

7. Agenouillez-vous et immobilisez la bestiole en l’emprisonnant entre vos genoux. Demandez à votre mari/femme de lui lever la tête et de lui ouvrir la bouche avec une règle en bois. Ignorez les miaulements et les couinements du chat. Frottez-lui vigoureusement la gorge avec la pastille (au chat, pas à votre époux(se).

8. Decrochez le chat du haut des rideaux et allez chercher une autre pastille. Prenez note d’aller acheter une nouvelle règle en bois ainsi que de changer les rideaux.

9. Choppez cette charogne de bête et enveloppez-le dans une serviette de bain de manière à ne laisser sortir que la tête. Demandez à votre époux(se) de le tenir et de lui ouvrir la bouche avec un Zippo. Placez une paille dans la bouche du chat, mettezune pastille dans la paille et soufflez violemment.

10. Consultez l’emballage du médicament pour le chat afin de savoir si il est nocif quand il est ingère par les humains. Buvez un verre d’eau pour faire passer le mauvais goût du médicament. Désinfectez les blessures de votre époux(se) et mettez-lui des pansements en vous excusant. Nettoyez avec de l’eau froide le sang qui se trouve sur la moquette.

11. Allez descendre le chat du toit. Prenez une autre pastille.

12. Enfermez cette saloperie d’animal dans le bahut du salon en ne laissant sortir que la tête. Demandez à votre marie/femme de s’asseoir sur le bahut. A l’aide de la ceinture en cuire du grand-père, ouvrez la bouche du chat. Avec un crayon à papier, enfoncez-lui dans la gorge un morceau de viande avec la pastille dedans.

13. Cherchez votre boite à outils et réparez les charnières du bahut du salon. Appelez les pompiers pour faire descendre votre chat de l’arbre d’en face tout en vous excusant auprès de votre voisin qui s’est enfermé chez lui pour échapper au chat furieux.

14. Avec des gants de jardinage et un casque de moto, ligotez les quatre pattes de cette putain de bestiole à un pied de la table de la cuisine. A l’aide des pinces de la cheminée, ouvrez la bouche du chat et jetez prudemment la pastille dans le fond de sa gorge. Videz immédiatement un litre d’eau de seltz dans la gorge du chat pour faire descendre la pastille.

15. Demandez à votre époux(se) de vous emmener aux urgences.

16. Laissez le docteur vous soigner les mains et les bras pendant que votre épouse vous enlève la pastille à l’oeil. En rentrant chez vous, arretez-vous pour acheter une nouvelle table de cuisine.

17. Chez vous, ouvrez la porte d’entrée pour laisser sortir le chat qui s’enfuira immédiatement. Appelez le magasin d’animaux et demandez s’il n’ont pas un hamster à vendre.

https://web.archive.org/web/20020722182900/http://www.fleubeu.ch/files/quad/quad.htm

Swiss Quake Clans

chcl_1152.jpg

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.